Stimmen zum Telemedizinführer Deutschland

...“Telemedizin und e-Health und die damit verbundenen Möglichkeiten telemedizinischer Dienstleistungen sind nicht nur große Chancen für die deutsche Gesundheitsbranche, sondern sollten auch für eine stärkere Positionierung im internationalen Wettbewerb genutzt werden.
 

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Suche

Inhalte

Inhalte

TMF Produkte

Telemedizinführer Deutschland 2009
Telemedizinführer Deutschland 2009
€37,00
bestellen

Home
Suche
Suchwörter ihe
Insgesamt 51 Ergebnisse. Suche nach [ ihe ] mit Google

Ergebnisse 1 - 30 von 51
1. IHE
(RD Glossary)
Die Initiative Integrating the Healthcare Enterprise (IHE) fördert die Nutzung vorhandener Standards zum Informationsaustausch im Gesundheitswesen.

...en Forderungen nach Kostenoptimierung im deutschen Gesundheitswesen aufgeführt. Dazu wurde eine Reihe von Projekten durchgeführt, wobei der Fokus mehr auf der Technik als auf den Geschä...

...pflanzen. Die Seele weigerte sich aber. Sie wollte nicht im Körper beengt sein. Sie wollte die Freiheit und Weite genießen. Die Seele liebte Musik. Um diese aber besser zu hören schl&u...

...regelt zu sein, z.B. in Japan [5]. Allerdings besitzen auch die freiwilligen Ärztenetze eine Reihe von Nachteilen. Zunächst einmal bedarf es eines großen Aufwands sie auf zu bauen u...

... Klinik für Radiologische Diagnostik, Pauwelsstraße 30, 52057 Aachen Zusammenfassung IHE (Integrating the Healthcare Enterprise) ist eine von medizinischen Anwendern, Verwaltungs- un...

6. Grundschutz für Praxis-Systeme
(Inhalte/Ausgabe 2004)
...edrohungen und Gegenmaßnahmen Den im vorherigen Abschnitt genannten Anforderungen sind eine Reihe von Bedrohungen entgegenzusetzen, von denen hier exemplarisch nur einige aufgeführt werd...

...Pseudonymisierung ist hierbei nicht ausreichend, um den für vernetzte Forschung erforderlichen Freiheitsgrad im Umgang mit klinischen Daten zu erzielen. Telematikplattform Medizinische Forschu...

8. Evidence Based Telemedicine?
(Inhalte/Ausgabe 2004)
...nheiten (z.B.: Position 3 = Befund). Die Informationseinheiten werden hierbei in einer festegelegten Reihenfolge hintereinander geschrieben. Die genaue Position der einzelnen Einheiten wird entweder d...

...en (VII). Der europäische „Safer Internet Action Plan“ (VIII) unterstützt eine Reihe internationaler Projekte im Bereich Patienteninformation wie etwa MedCircle (IX). Viele Ei...

...ern, konnte aber bislang nicht zufriedenstellend verwirklicht werden. Es gibt zwar mittlerweile eine Reihe von Werkzeugen, die halbautomatische Erstellung von Bildschirmmasken auf XML-Daten unterst&uu...

11. Plausibilisierung von CDA-Dokumenten
(Inhalte/Ausgabe 2004)
...ährend mit der Validierung gegen Schema-Dateien Verstöße gegen formale Vorschriften (Reihenfolge, Häufigkeit, Datentypen, Formate der Elemente) festgestellt werden können, er...

12. D2D-Diabetes-Modellprojekt
(Inhalte/Ausgabe 2004)
...tei für den Kopf eines CDA-Berichts Clinical- Document-Header zeigt, welche Elemente in welcher Reihenfolge (Sequence) und welcher Häufigkeit (minOccurs, maxOccurs) innerhalb des komplexen E...

...l;ge pro Minute (59-250/min).Bei der geschilderten Symptomatik und Beschwerdesituation war bei einer Reihe von Patienten medizinischer Handlungsbedarf gegeben. In einem Fall mit Ruhe-Dyspnoe und An...

... Berlin Einleitung Telemedizinische Dienste werden zunehmend verwendet und haben bereits eine Reihe von landbasierten Anwendungen [1, 2]. Der von dem MEDASHIPProjekt entwickelte Dienst hat das ...

...uml;ndig rechnen und auch deren laufenden Betriebskosten weitgehend abdecken. Die Umsetzung einer Reihe von Themen der zurückliegenden langjährigen Telematikdiskussion im Gesundheitswesen...

16. Vorwort des Herausgebers
(Inhalte/Ausgabe 2005)
...iversell einsetzbar. Eine politische Rückendeckung kann helfen, IT mehr Priorität zu verleihen. Die Schritte, die zur Einführung einer Telematikplattform sowie integrierter Patien...

... integrierter Intelligenz, mit einem richtungweisenden, ergonomischeren Bedienkonzept. Und mit mehr Freiheitsgraden in puncto Ausbaubarkeit und Einsatzbreite als jemals zuvor. Eine innovative modulare...

18. Applied Security GmbH
(Inhalte/Ausgabe 2005)
...yptografi e. Wir haben unsere Erfahrung und unser Wissen gebündelt und umgesetzt und die Produktreihe „fi deAS“ entwickelt. Insgesamt acht verschiedene Applikationen stellen sicher...

...Vergleich der heute bekannten Systeme und Projekte Seit Mitte der 90iger Jahre gibt es eine ganze Reihe von ernst zu nehmenden Grundlagenprojekten, die im Sinne des GMG zur Gesundheitsakte hät...

...igste Anforderung besteht jedoch darin, den Nachrichtenprofi - len eine normative Aussagekraft zu verleihen. Um dies zu gewährleisten unterliegen die von den Mitgliedern der HL7-Benutzergruppe De...

... Kommunikationsservern übernommen. Die Daten können außerdem über standardisierte IHE-Profi le in existierende Informationssysteme integriert werden. Somit wird die Teleradiologie...

...ndig. Im Falle der Klinik für Kardiologie und Pulmonologie erfolgt die Zusammenarbeit mit einer Reihe kleinerer Krankenhäuser, die keine eigene interventionelle Kardiologische Abteilung besi...

...ichtigsten Initiativen ist in diesem Zusammenhang „Integrating the Healthcare Enterprise“ (IHE) zu nennen. Betrachtet man die Entwicklung des DICOM-Standards unter dem Gesichtspunkt der...

...tellt eine mehrsprachige Umgebung zur Verfügung und bietet kostengünstigen Zugang zu einer Reihe von On-Line-Anwendungen für Second Opinion, Multimedia medizinische Datenbanken, elektro...

...rzentrum transferiert. Das Tumorzentrum erhält dabei den „Superdatensatz“, der eine Reihe zusätzlicher klinischer Daten enthält, mit denen eine komplette ambulante und stati...

...hen Systeme arbeiten dabei alle nach einem grundsätzlich ähnlichen Prinzip. Statt einer Reihe von Punkt-zu-Punkt- Schnittstellen zwischen den Subsystemen wird ein Integrationsserver in di...

...cklungen in ein Gesundheitssystem der Zukunft – stellvertretend und exemplarisch für eine Reihe weiterer chronischer Krankheitsbilder – beschrieben werden kann, stellt die Herzinsuffi...

28. Telemedizin und Datenschutz
(Inhalte/Ausgabe 2005)
...“. Geheimhaltung wird als „unzeitgemäß“ verstanden und das Informationsfreiheitsgesetz von Nordrhein- Westfalen wird als ein „Schritt aus dem Entwicklungsrückst...

Von Insellösungen zu Blended Healthcare Karl Jähn, Michael Reiher Arbeitsgruppe e-Health und Health Communication Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften, Un

...auml;ftsgeheimnis offenbart, das ihm als Arzt anvertraut oder sonst bekannt gegeben worden ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft. Standesrechtlich kann die Verletzung...

<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

 

ASP Authentifizierung Biometrie bIT4health Blended Healthcare CIMECS DACS DICOM e-Health E-Learning eBA EDC eEPA eFA EGA eGBR eGK eHBA eHealth EHR elektronische Gesundheitskarte elektronische Krankenakte elektronische Patientenquittung elektronische Signatur elektronischer Arztbrief elektronischer Heilberufsausweis elektronisches Rezept EPA EPR europäische Krankenversichertenkarte Fallakte gematik Gesundheitskarte Gesundheitstelematik GoITG GRID Hash HL7 HomeCare HPC iEPA IHE IMS Incident Reporting integrierte Gesundheitsversorgung integrierte Versorgung IuK KAS KIS Kryptographie LOINC Lösungsarchitektur MDD MPI MVZ NEST PACS PaSIS PDMS protego.net PVS Rahmenarchitektur RFID RIS Schnittstelle SDK Sicherheitsinfrastruktur Smart Card SNOMED SOA SQB Telekonsultation Telelearning Telematik Telematik Expertise Telematik-Infrastruktur Telemedizin Telemonitoring Verschlüsselung VHitG ZTG